transparent transparent
  Startseite |  Petition |  Unterzeichnende |  Hintergrund |  Personen |  Presse |  FAQ 

Erstunterzeichnende stellen ihre Motivation zu dem Projekt Schalom 5767 vor

Susan Berger, Anglistin, tätig in der Filmbranche

"Warum ich mich um die Lage der Palästinenser sorge? Wenn man aus der Geschichte des Holocausts nicht gelernt hat, human mit anderen Menschen umzugehen, hat man gar nichts gelernt. In meinem Namen sollen keine Menschen kollektiv bestraft werden oder Kinder leiden."

Susan Berger, Anglistin, tätig in der Filmbranche

Ursula Epstein, Musikpädagogin

""Ich wünsche mir von ganzem Herzen einen wahrhaften und gerechten Frieden im Nahen Osten und zwischen Palästina und Israel im Besonderen""

Ursula Epstein, Musikpädagogin, Aachen

Erica Fischer, Schriftstellerin

"Ich unterstütze Schalom5767, weil ich für eine Vielfalt von Meinungen und Lebensformen innerhalb der jüdischen Gemeinschaft Deutschlands eintrete, so wie es in den Vereinigten Staaten selbstverständlich ist."

Erica Fischer, Schriftstellerin

Kurt Goldstein

"Ich unterstütze Schalom 5767, denn wir, die die "Berliner Erklärung" verfasst und unterzeichnet haben, sind die Vertreter einer friedlichen Zukunft Israels, während diejenigen, die alles, was Israel macht, verteidigen, das Land gefährden."

Kurt Goldstein, *1914, Ehrenvorsitzender des Internationalen Auschwitz-Komitees
Link mehr

Edith Lutz, Lehrerin, promoviert in Judaistik

"Ich unterstütze Schalom5767, weil die israelische Friedensbewegung dringend unsere Hilfe braucht. Unsere Unterschriftensammlung klingt wie ein gemeinsam gesungenes Lied, wie jenes von Mikis Theodorakis, das zu meinem "Lebenslied" geworden ist:

Sing für die Freiheit, Kind
Hinter den Mauern sind
Menschen, die brauchen dein Lied.
Sing für Gerechtigkeit, gegen Gleichgültigkeit
Und gegen Hass, mein Kind."

Edith Lutz, Lehrerin, promoviert in Judaistik

Ruben Frankenstein, Judaist

"Als Israeli schäme ich mich für die 40-jährige Unterdrückung eines Nachbarvolkes,
als Jude bange ich um die Existenz und moralische Integrität des Staates Israel,
als Mensch hoffe ich auf die Einsicht, dass Krieg und Gewalt keine Lösung bringen."

Ruben Frankenstein, Judaist

Michael Riese, Lehrer

"Seit Jahrzehnten Gewalt, Krieg, Besatzung und gegenseitiger Terror. Wer schweigt stimmt zu."

Michael Riese, Lehrer

Rolf Verleger

"Ich unterstütze Schalom5767, weil mein Judentum eine Religion der Nächstenliebe und der Hoffnung auf Befreiung ist, und nicht eine Nationalideologie, mit der Unterdrückung und Diskriminierung abgesegnet wird."

Rolf Verleger, Psychologe

Dr. Andrea Zielinski, Kultur-/Sozialanthropologin

"Ich unterstütze Schalom5767, weil ich der festen Überzeugung bin, dass wir Juden - wie zuvor britische, französische, niederländische Kolonisten - unseren Zionismus auf Chauvinismus und Entwürdigung überprüfen müssen."

Dr. Andrea Zielinski, Kultur/Sozialanthropologin


Aktuell:
05.09.07 | Dschihadistan in Palästina? Aus: Internationale Politik, 07/08 2007 Link mehr

03.07.07 | 'Sie und ich lehnten es ab, Feinde zu sein.' Hedy Epstein, 82 Jahre, deutsch-
amerikanische Jüdin, im Interview Link mehr


Wer hat Schalom5767 initiiert?
Erstunterzeichnende
stellen sich vor.
Link mehr


Postadresse:
Schalom 5767
Postfach 110137
23534 Lübeck


Spendenkonto für Öffentlichkeitsarbeit: Rolf Verleger
Sparkasse Lübeck
BLZ 23050101
Kto. 130101397
Bic: HSHNDEH1SPL
Iban: DE20230501
010130101397


Weitersagen:
Unterstützen Sie den Frieden im Nahen Osten mit einem Link auf unsere Homepage! Verwenden Sie dazu einfach untenstehendes Logo.
Logo zum Download